• Faszinierende Jubiläums-Angebote
  • Das passende Hörsystem für Ihren Lebensstil
  • HG-Nulltarif
  • 50% Brillengläser + 85 €

Historie

Die 1930er-Jahre – Das Unternehmen wird gegründet

Die 1930er-Jahre

Das Unternehmen wird gegründet

Maria und Adolf Nohe gründen im Jahr 1933 in Lauda im lieb­lichen Tauber­tal das Einzel­handels­geschäft „NOHE – Das Fachgeschäft für Uhren, Schmuck, Besteck, Porzellan, Glas, Optik“.

Die 1960er-Jahre – Die Übergabe an die 2. Generation

Die 1960er-Jahre

Die Übergabe an die 2. Generation

Das mittlerweile fest etablierte Fach­geschäft wird 1964 an Sohn Wolfgang und dessen Ehefrau Anni übergeben. Es gibt erste Sortiments­änderungen, das Waren­angebot wird der Nach­frage angepasst. Man spezialisiert sich auf Schmuck, Uhren und Optik.

Die 1990er-Jahre – Die erste Filiale wird eröffnet

Die 1990er-Jahre

Die erste Filiale wird eröffnet

Mit der Eröffnung der ersten Filiale in Bad Mergentheim im Jahr 1992 wird der Grund­stein für das Familien­unternehmen „Optik Nohe“ gelegt. Diese wird bereits als reines Optik-Fachgeschäft geführt.

1993 übergibt Familie Schäfer die 4 Fach­geschäfte des langjährig bestens etablierten Familien­unternehmens „Optik Hörgeräte Schäfer“ an Familie Nohe. Der Kreis schließt sich – Axel Nohe erlernte dort als Aus­zu­bildender den Beruf des Augenoptikers von der Pike auf.

Die 1990er-Jahre – Die Akustik hält Einzug

Die 1990er-Jahre

Die Akustik hält Einzug

Die Übernahme der vier Optik-/Akustik-Fachgeschäfte „Optik & Hörgeräte Schäfer“ im Jahr 1993 trägt wesentlich zu einer neuen Aus­richtung bei. Es werden jetzt neben der Optik auch Hörgeräte in den bereits bestehenden Geschäften angeboten.

Die 1990er-Jahre – Die Übergabe an die 3. Generation

Die 1990er-Jahre

Die Übergabe an die 3. Generation

Axel Nohe, gelernter Augenoptik- und Hörakustik-Meister, tritt 1993 in die Fuß­stapfen seines Vaters. Sein Vater und er führen in den Folge­jahren die beiden renommierten Unternehmen aus dem Tauber­tal „NOHE“ und „Schäfer“ zusammen und firmieren sie gemeinsam unter dem Firmen­namen „Optik Schäfer-Nohe GmbH“.

Die 2000er-Jahre – Die Eröffnung der 10. Filiale

Die 2000er-Jahre

Die Eröffnung der 10. Filiale

2001 eröffnet in Miltenberg die 10. Filiale des Unter­nehmens. Aus Wert­schätzung gegenüber dem guten Namen „Schäfer“ und dessen hohen Bekannt­heits­grades wird auch dieses Geschäft unter „Optik & Hörgeräte Schäfer“ geführt.

Die 2000er-Jahre – Die Eröffnung der ersten Filialen in der Schweiz

Die 2000er-Jahre

Die Eröffnung der ersten Filialen in der Schweiz

Im Jahr 2007 werden in der Schweiz Fach­geschäfte übernommen, die dort ebenfalls bestens etabliert sind. Sie werden unter dem renommierten Firmen­namen „Tobler Optik & Hörgeräte“ weitergeführt.

2018 – Hier stehen wir heute

2018

Hier stehen wir heute

Heute besteht die Optik Schäfer-Nohe GmbH aus insgesamt 28 Filialen, davon 3 in der Schweiz. Neben den Verkaufs­geschäften unterhält das Unternehmen unter anderem Abteilungen für Ladenbau, Marketing, Buchhaltung und EDV. Gemeinsam zeichnen sich heute drei Geschäfts­führer, Axel Nohe, Annette Schweizer und Heinrich Merkert, für das Familien­unternehmen verantwortlich.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Schäfer-Nohe Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.